Der Wasserfall Troggia

Photo credits: Luca Capobussi

Beschreibung

Der Bach Troggia entspringt dem See Sasso, durchfließt das Val Biandino und wird bei dem Ort Introbio, zu einem Wasserfall mit einer Fallhöhe von 100 Metern.

Der Troggia Wasserfall war bereits in der Antike bekannt und wird auch in dem Codex Atlanticus des Leonardo genannt «In Valsassina zwischen Vimognio und Introbio tritt nach Lecco der tosende Fluss ein, der von einem hohen Felsen herabfällt und herabfallend unter der Erde endet, womit der Fluss sein Ende findet».

Man kann ihn auch bei einer Autofahrt auf der Provinzstraße von Lecco nach Valsassina sehen und über einen ungefähr 1 km langen Weg ab dem Ciresa Werk erreichen.

Besucher, die weniger gut zu Fuß sind, können mit dem Auto in Richtung Val Biandino fahren, parken und in 5-10 Minuten den Fuß des Wasserfalls erreichen.

Das Schauspiel ist beeindruckend: Die Felsen umrahmen den sprudelnden Wasserfall und das Wasser verschwindet im See, genauso wie von Leonardo da Vinci beschrieben.

Nach dem Wasserfall vereinigen sich der Troggia und der Pioverna, der nach dem Valsassina, in der Schlucht Orrido di Bellano tost und schließlich in den Comer See mündet.

Kontakte

Indirizzo:Via Vittorio Emanuele, 60 Introbio LC

Karte

Fotogallerie

Kategorie

TAG

FINDE MEHR HERAUS

Contattaci

Contattaci