Wanderwege und Berghütten der Grigna Settentrionale

Photo credits: Luca Grigna Colzani

Beschreibung

Die Grigna Settentrionale ist mit ihren Touren, die in der Vergangenheit als Trainingsplatz berühmter Bergsteiger wie Cassin und Bonatti bekannt war, ein Anziehungspunkt für viele Bergsteiger.

Ihre elegante Silhouette überragt den Comer See und vom Gipfel aus hat man ein einzigartiges Panorama auf den Alpenraum, die Brianz und Mailand.

Hier kann man Trekking, Bergsport und Skibergsteigen ausüben, einige Strecken eignen sich auch für durchschnittlich trainierte Wanderer, wie auch für Familien.

Die bedeutendsten Touren der Grigna starten in Mandello del Lario, in Valsassina, mit Wegen von Pasturo nach Pialeral und Antoniettaoder von Cortenova zur Valle dei Mulini, und von der Alm Cainallo d‘Esino Lario, nach Porta di Prada und der Hütte Bietti oder der Alm Moncodeno und Bogani.

In den Hütten auf halber Höhe kann man vor dem Erreichen des Gipfels einen Etappenstopp einlegen. Zu den bekanntesten Strecken zum Gipfel und zur Hütte Brioschi, auf der Cresta di Piancaforma, gehören der Caminetto und die Guzzi. Gut besucht sind auch die Traversata Bassa und die Traversata Alta, die die Grigna mit der Grignetta verbinden.

Ein Ausflug zum Grigna-Massiv bedeutet aber nicht gleich den Gipfel zu erreichen. An dem Fuß des Massivs, das wundervolle Wiesen, Täler und Wälder überragt, findet man für alle geeignete Wanderwege.

Kontakte

Indirizzo:Grigna Settentrionale LC

Karte

Fotogallerie

Kategorie

TAG

FINDE MEHR HERAUS

Contattaci

Contattaci